Offene Stelle

Für unser Projekt

Abwenden von Ersatzfreiheitsstrafe 

bei der Amtsanwaltschaft Frankfurt

 

suchen wir eine*n engagierte*n

 

Sozialarbeiter*in

oder

Sozialpädagog*in

 

Ziel des Projektes ist das Vermeiden von Ersatzfreiheitsstrafen und den damit verbundenen Konsequenzen. Hierfür wird Personen, die eine Geldstrafe nicht zahlen (können) von unseren Mitarbeiter*innen Unterstützung und Aufklärung bezüglich der Tilgung und des Umgangs mit einer Geldstrafe aktiv angeboten.

 

Der Beschäftigungsumfang beträgt 19,25 Stunden/Woche; mittelfristig ist eine Erhöhung des Beschäftigungsumfanges auf eine volle Stelle möglich.

Die Vergütung ist branchenüblich. Hinzu kommen weitere freiwillige Leistungen (Altersvorsorge, Beteiligung an der Mittagsverpflegung und ein Jobticket für ganz Hessen).

 

Sie verfügen über ein abgeschlossenes einschlägiges Studium. Empathie, Kommunikationsstärke und Flexibilität zeichnen Sie aus?

Dann bieten wir Ihnen eine attraktive Vergütung nach trägereigenen Arbeitsvertragsbedingungen an. Hinzukommen weitere freiwillige Leistungen (Altersvorsorge, Beteiligung an der Mittagsverpflegung und ein Jobticket). Wir sind Mitglied im Paritätischen Verband Hessen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf senden Sie bitte an info@heh-ev.de oder postalisch an:

 

Haftentlassenenhilfe e.V.

Herrn Pretz

Niddastraße 72

60329 Frankfurt

Haftentlassenenhilfe ist Prävention

Haftentlassenenhilfe e. V.

Niddastraße 72

60329 Frankfurt

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

069 9450520

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Fördern

Mitgliedschaft oder Spendenwunsch

IBAN:

DE33 5005 0201 0200 0514 74

 

Nehmen Sie Kontakt zu

uns auf.

 

069 945052-22

 

oder

 

E-Mail

Zuwendungen

OLG-Nummer 805

MESTA 200805

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Haftentlassenenhilfe e. V.
Haftentlassenenhilfe e. V.
Haftentlassenenhilfe e. V.